Versandkostenfrei ab €36€, ausgenommen Abonnements! Die Ware wird jeweils Dienstags verschickt.
Wir erzählen
gerne noch mehr.
Schreib uns eine E-Mail!
Bauern-Tipp von
Franz Josef Innerhofer
Topaz BIO
„Regel Nummer Eins bei Äpfeln: Genieße sie immer ungeschält! In der Schale steckt nämlich viel Gutes: Sie enthält einen hohen Anteil an Ballastoffen, Vitaminen und Mineralien. Die Schale der Topaz-Äpfel ist sehr bekömmlich und verursacht keine Magenbeschwerden, darauf gebe ich dir mein Wort.“

Topaz BIO

Der würzige Saure

Er mag es kunterbunt und lässig, wild und verrückt. Und vor allem mild säuerlich und aromatisch.
Produkt
Menge
-
+
Preis

16,00 €

Preis 16,00 €

Inhalt: 4 kg (4,00 €* / 1 kg)

*Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Momentan nicht verfügbar

Geschmack
Topaz zeichnet sich durch seine ausgeprägte Säure aus, die im Gaumen sofort Speichelfluss auslöst. Erfrischend, mundwässernd und dennoch mit einer kernigen Struktur, die von etwas Bittermandelaroma und Zimt im Abgang ergänzt wird. Die grünen und grasigen Noten erinnern zusätzlich an etwas  Bananenaroma und Zwetschgenhaut. Obwohl die belebende Säure den Gesamteindruck eindeutig bestimmt, gesellt sich ein feiner Fruchtzucker sogleich zu ihr und mildert deren Stoßkraft etwas ab. Im Abgang überwiegt wiederum die anregende Säure und eine leichte Grasigkeit der Schale wird kurz bemerkbar.
Geruch
Nur wenige andere Apfelsorten duften bereits vor dem Teilen so intensiv wie Topaz. Vor allem wenn bereits einige Stunden in Raumtemperatur gelagert, entlässt die Fruchtschale wohltuende Duftstoffe, die ganz besonders intensiv sind. Sie befinden sich gelöst in der leicht fettigen Flüssigkeit, mit der sich die Frucht auf der Schale vor Verdunstung schützt und einbalsamiert. Dieser Balsam ist angenehm fruchtig, reizvoll und parfümiert den Apfel und seine Umgebung. Beim Aufschneiden verraten bereits erste Duftnoten aus dem feuchten Fruchtfleisch, dass der Apfel im Geschmack sehr erfrischend sein wird.
Aussehen
Bei diesem eigentlich zweifarbigen Apfel mit der hellgrünen bis kräftig-gelben Grundfarbe kann die Deckfarbe unterschiedlichste Töne von Rot annehmen. Sie reichen von Orange über Rubinrot bis Dunkelrot und sind stets sehr kräftig und warm ausgeprägt. Die Farben wirken matt, kaum reibt man über die glatte Schale erstrahlen sie aber sofort in einem spiegelnden Glanz. Auch die typische Berostung scheint dem natürlichen Zufall oder der ungehemmten Fantasie überlassen zu sein. Sie kann von Hellgelb bis zu einem unreif anmutenden Grün reichen, nur den Bereich der Stielhöhle betreffen oder sich flächendeckend auf größere Partien des Topaz ausdehnen.
Bei der mittelgroßen Frucht ist besonders auffällig, dass nur wenige Lentizellen erkennbar sind und diese nur dort gut sichtbar sind, wo die Schalenfarbe dunkelrot ausfällt. Die Deckfarbe fließt zuweilen auf sehr kreative Weise streifenbildend über die gelbe Grundfarbe. Dabei sind orangefarbene Töne immer wieder deutlich. Schöpferisch flexibel ist auch die Form des Apfels, die den Umfang sehr betont und die Höhe dafür unterdrückt.
Konsistenz
Die weißliche bis cremefarbene Fruchtmasse ist von mittlerer Knackigkeit und im Verzehr angenehm weich und geschmeidig. Dies wird durch ihre Saftigkeit begünstigt, die gut dosiert ist und stellenweise mit ihrer Intensität ausscheren kann: Das Fruchtfleisch scheint in gewissen Teilen viel mehr Flüssigkeit zu besitzen als in anderen. So wie in Form und Farbe liebt Topaz somit auch in der Struktur seiner Fruchtmasse die spannende Abwechslung. Das filigrane Fruchtfleisch stimmt sich auf diese unterschiedlich dosierte Saftigkeit bestens ein und ist überall ausreichend mit dem säuerlichen Saft des Apfels getrieft.
Hellgrüne Saftäderchen sind im weißen Fruchtfleisch sehr gut sichtbar. Die leichte Körnigkeit der Masse erinnert auf der Zunge an die einer reiferen Wassermelone. Die Schale von Topaz ist eher zäh und tritt abrupt in Erscheinung, sobald Fruchtfleisch und dessen Säfte im Mund zergangen sind. Die Schale des Apfels ist überall glatt mit Ausnahme der Stellen im Bereich des Stängels, wo sie sich aufgrund der typischen Berostung etwas rauer anfühlt.
Geschmack: zitrus, grün
Topaz zeichnet sich durch seine ausgeprägte Säure aus, die im Gaumen sofort Speichelfluss auslöst. Erfrischend, mundwässernd und dennoch mit einer kernigen Struktur, die von etwas Bittermandelaroma und Zimt im Abgang ergänzt wird. Die grünen und grasigen Noten erinnern zusätzlich an etwas Bananenaroma und Zwetschgenhaut.
Topaz zeichnet sich durch seine ausgeprägte Säure aus, die im Gaumen sofort Speichelfluss auslöst. Erfrischend, mundwässernd und dennoch mit einer kernigen Struktur, die von etwas Bittermandelaroma und Zimt im Abgang ergänzt wird. Die grünen und grasigen Noten erinnern zusätzlich an etwas  Bananenaroma und Zwetschgenhaut. Obwohl die belebende Säure den Gesamteindruck eindeutig bestimmt, gesellt sich ein feiner Fruchtzucker sogleich zu ihr und mildert deren Stoßkraft etwas ab. Im Abgang überwiegt wiederum die anregende Säure und eine leichte Grasigkeit der Schale wird kurz bemerkbar.
Nur wenige andere Apfelsorten duften bereits vor dem Teilen so intensiv wie Topaz. Vor allem wenn bereits einige Stunden in Raumtemperatur gelagert, entlässt die Fruchtschale wohltuende Duftstoffe, die ganz besonders intensiv sind. Sie befinden sich gelöst in der leicht fettigen Flüssigkeit, mit der sich die Frucht auf der Schale vor Verdunstung schützt und einbalsamiert. Dieser Balsam ist angenehm fruchtig, reizvoll und parfümiert den Apfel und seine Umgebung. Beim Aufschneiden verraten bereits erste Duftnoten aus dem feuchten Fruchtfleisch, dass der Apfel im Geschmack sehr erfrischend sein wird.
Bei diesem eigentlich zweifarbigen Apfel mit der hellgrünen bis kräftig-gelben Grundfarbe kann die Deckfarbe unterschiedlichste Töne von Rot annehmen. Sie reichen von Orange über Rubinrot bis Dunkelrot und sind stets sehr kräftig und warm ausgeprägt. Die Farben wirken matt, kaum reibt man über die glatte Schale erstrahlen sie aber sofort in einem spiegelnden Glanz. Auch die typische Berostung scheint dem natürlichen Zufall oder der ungehemmten Fantasie überlassen zu sein. Sie kann von Hellgelb bis zu einem unreif anmutenden Grün reichen, nur den Bereich der Stielhöhle betreffen oder sich flächendeckend auf größere Partien des Topaz ausdehnen. Bei der mittelgroßen Frucht ist besonders auffällig, dass nur wenige Lentizellen erkennbar sind und diese nur dort gut sichtbar sind, wo die Schalenfarbe dunkelrot ausfällt. Die Deckfarbe fließt zuweilen auf sehr kreative Weise streifenbildend über die gelbe Grundfarbe. Dabei sind orangefarbene Töne immer wieder deutlich. Schöpferisch flexibel ist auch die Form des Apfels, die den Umfang sehr betont und die Höhe dafür unterdrückt.
Die weißliche bis cremefarbene Fruchtmasse ist von mittlerer Knackigkeit und im Verzehr angenehm weich und geschmeidig. Dies wird durch ihre Saftigkeit begünstigt, die gut dosiert ist und stellenweise mit ihrer Intensität ausscheren kann: Das Fruchtfleisch scheint in gewissen Teilen viel mehr Flüssigkeit zu besitzen als in anderen. So wie in Form und Farbe liebt Topaz somit auch in der Struktur seiner Fruchtmasse die spannende Abwechslung. Das filigrane Fruchtfleisch stimmt sich auf diese unterschiedlich dosierte Saftigkeit bestens ein und ist überall ausreichend mit dem säuerlichen Saft des Apfels getrieft. Hellgrüne Saftäderchen sind im weißen Fruchtfleisch sehr gut sichtbar. Die leichte Körnigkeit der Masse erinnert auf der Zunge an die einer reiferen Wassermelone. Die Schale von Topaz ist eher zäh und tritt abrupt in Erscheinung, sobald Fruchtfleisch und dessen Säfte im Mund zergangen sind. Die Schale des Apfels ist überall glatt mit Ausnahme der Stellen im Bereich des Stängels, wo sie sich aufgrund der typischen Berostung etwas rauer anfühlt.
0/5 Knackigkeit
0/5 Saftigkeit
0/5 Süße
0/5 Säure

Jede Bestellung, ein einzigartiges Paket.

Zielort: Dein Zuhause.

Mehr erfahren
Bewertungen

Und...wie schmeckt er?

Das sagen unsere Apfelfans

Nährwerte

Nährwerte

Darum solltest du jeden Tag einen Apfel essen

Durchschnittliche Nährwerte pro 100 g
Energie (kJ): 182
Energie (kcal): 44
Fett (g): 0
Kohlenhydrate (g): 10
davon Fruchtzucker (g): 10
Eiweiß (g): 0,2
Wasser (g): 85,2
Ballaststoffe (g): 2,6
Kalium (mg): 76
Phosphor (mg): 6
Vitamin C (mg): 3
Natrium (mg): 2
Kalzium (mg): 2
FAQ

Habt ihr noch Fragen?

Die Antworten auf vielgestellte Fragen haben wir hier für euch gesammelt.

  • Was kann ich tun, falls ich nicht einwandfreie Äpfel erhalte?
    Falls du ein beschädigtes Paket erhältst oder die Äpfel im Inneren nicht himmlisch aussehen, kannst du innerhalb von zwei Tagen nach Erhalt deiner Bestellung reklamieren. Dokumentiere dafür bitte die Makel mit einem Foto. Sende dann eine E-Mail an onlineshop@vip.coop, erkläre uns die Sachlage und füge das Foto hinzu. Unser Kundendienst kümmert sich so schnell wie möglich um dein Anliegen und liefert dir jene Äpfel, die du verdient hast.
  • Werden die Äpfel täglich verschickt?
    Nein, wir im Apfelparadies Vinschgau lieben die perfekte Organisation. Damit der Versand optimal funktioniert, verschicken wir die Bestellungen nur einmal wöchentlich: am Dienstag. Du hast bis Montag 08:00 Uhr Zeit, deine Bestellung aufzugeben. Andernfalls werden wir deine Äpfel sorgsam lagern und am darauffolgenden Dienstag verschickt.
  • Wie lagere ich die Äpfel am besten?
    Äpfel lieben es kühl, aber nicht kalt. Bewahre sie also nicht im Kühlschrank auf. In einem kühlen, dunklen und gut belüfteten Ort wie einem gut isolierten Keller oder einer Speisekammer fühlen sich deine Äpfel am wohlsten.
  • Sind alle Apfelsorten immer verfügbar?
    Das wäre wirklich paradiesisch! Doch leider stehen uns nicht immer alle Sorten zur Verfügung. Manche Äpfel sind nämlich weniger lang haltbar als andere: Deshalb haben wir von einigen Apfelsorten nur eine begrenzte Menge auf Lager und können sie nicht das ganze Jahr über anbieten. Auf der Sortenübersichtsseite findest du die jeweilige Verfügbarkeit, schau mal rein!
  • Liefert ihr das ganze Jahr über?
    Nein, auch im Apfelparadies machen wir im Juni, Juli und August eine Sommerpause. Die Äpfel werden, je nach Sorte, zwischen Anfang September und Anfang November geerntet. Jene Äpfel, die nicht sofort verkauft werden, lagern wir im geschlossenen Kühlraum. So bleiben sie lange frisch und knackig.
  • Wie lange läuft ein Abonnement?
    Die Mindestdauer eines Abonnements beträgt 3 Monate. Du kannst dir dann für maximal 6 Monate unsere Apfelpakete mit frischen Vinschger Äpfeln liefern lassen. Sobald du die Bestellfrequenz definiert hast, musst du dich um nichts mehr kümmern: Du bekommst dann wie gewünscht deine einzigartigen Genussmomente direkt nach Hause geliefert.

Herkunft? Das Apfelparadies!

Sonne und Bergluft: die perfekte Mischung.

Herkunft? Das Apfelparadies!

Sonne und Bergluft: die perfekte Mischung.

Lust auf mehr

Weitere Vinschger Originale

Ambrosia™ BIO
Produkt: Genussbox - 18 Ambrosia™ BIO
Der honigsüsse Dessertapfel

18,00 €

Inhalt 4 kg

*Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar

Fuji BIO
Produkt: Genussbox - 18 Fuji BIO
Die Süssigkeit am Baum

16,00 €

Inhalt 4 kg

*Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar

Golden Delicious BIO
Produkt: Genussbox - 18 Golden Delicious BIO
Der rotbackige Klassiker aus dem Vinschgau

16,00 €

Inhalt 4 kg

*Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar